am 01.10.2017
                                          Jahresertrag               2.860 kWh

                   Gesamtertrag         54.710 kWh

                   seit Inbetriebnahme im Jahr 2001

Index

Geschichte

Kalender

Wir über uns

Die Pfarrfamilie

Sonnenenergie

Sonnenarchiv

Linkliste Das Inter(essante)Net

 

                         Elisabeth-Medaille für Helmut Beyes

Während des Gottesdienstes zum Erntedankfest  am 02.10.2011 erhielt der Kirchenälteste der Kirchengemeinde Niederhone Helmut Beyes als Anerkennung für sein außergewöhnlich langes und großes ehrenamtliches Engagement die Elisabeth-Medaille der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck. Die Elisabeth-Medaille ist eine der höchsten Auszeichnungen innerhalb der evangelischen Kirche und wird nur sehr selten verliehen. Dekan Dr. Martin Arnold und Pfarrer Anton Becker überreichten die hohe Auszeichnung im Namen von Bischof Dr. Martin Hein. Helmut Beyes ist seit 1983 Mitglied im Kirchenvorstand Niederhone. Seiner Initiative ist es zu verdanken, dass auf dem Dach des Gemeindehauses in Niederhone im Jahre 2001 eine Solaranlage installiert wurde, eine der ersten ihrer Art. Sein besonderes Anliegen ist die Bewahrung der Schöpfung.   

                 Umweltpreis 2010 an Pfarrer Anton Becker                          

Der Umweltpreis der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck ging im Jahr 2010 an Pfarrer Anton Becker aus unserer Kirchengemeinde, der gleichzeitig Berufsschulpfarrer in Eschwege ist.

Am 05.12.2010 fand die Preisverleihung statt. Um 17 Uhr begann der Festakt mit einem Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Niederhone unter Beteiligung des Dekans des Kirchenkreises Eschwege, Dr. Martin Arnold. Im Anschluss überreichte die für Umweltfragen zuständige Dezernentin, Oberlandeskirchenrätin Ute Stey, den Preis im benachbarten Gemeindehaus. Die Würdigungen nahmen vor Pfarrer Stefan Weiß, Bildungsreferent der Ökumenischen Werkstatt Main-Kinzig sowie der jetzige Umweltbeauftragte der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck Uwe Hesse.

Mit der Entscheidung würdigte die Umweltpreis-Jury das Engagement von Pfarrer Anton Becker im Bereich der Jugend- und Konfirmandenarbeit. Seit 2001 hält Pfr. Becker regelmäßig für Jugendliche und auch interessierte Erwachsene Workshops mit dem Titel «Solares Basteln» ab. Aus Solarzellenbruch, der von Firmen gespendet wird, werden nach einer kleinen Einführung in die Physik und die Elektrotechnik Module gebastelt, die einen kleinen Tischventilator in Form eines Flugzeuges oder ein Batterieersatz für einen MP3-Player bilden. Die Arbeit an den Modulen führt zum Nachdenken über Energie, deren Verbrauch und der Notwendigkeit einer umweltgerechten Erzeugung. Somit rückt die Erhaltung der Schöpfung in den Blick, die den Menschen als Auftrag gegeben wurde.

Seit 2004 lobt die Kirche jährlich den Umweltpreis aus, um vor allem das ehrenamtliches Engagement auf diesem Gebiet zu belohnen.

Neues vor der Kirche

Die Kirche in Niederhone hat ein Schmuckstück mehr. Es ist ein Solarpanel das in Eigenbau entstanden ist. Von Jugendlichen, hauptsächlich Konfirmanden, wurden die Solarzellen verlötet und auf das Glas aufgebracht. Mit Hilfe von Ralf Kaczmarek wurden die Scheiben verkelbt und in den Ständer montiert. Beim Aufstellen waren dann erfahrene "Bauarbeiter" zu gange. So schmückt das Modul nun den Eingangweg unserer Kirche.

Dank an Marius Kaczmarek, Behrus Hosseini, Johann Becker und Konrad Becker für den Einsatz beim Löten und Ralf Kaczmarek, Ernst Zimmermann, Günter Homeier, Günter Mühhausen und Otto Sieberheyn für die Hilfe beim Rahmen und beim Aufstellen.

Die Solarzellen, die verbaut wurden, hat freundlicherweise die Deutsche Cell zur Verfügung gestellt.

 

 

FÜR INTERESSIERTE

Hier steht für Interessierte .xls  Datei zum herunterladen bereit: die

 

Tagesdaten 2009


SOLARMODULE SEBSTGEMACHT

Sie würden gerne wissen wie man so ein Solarmodul baut? Nun in Kleinversion kann das jeder, der sich Solarzellen(schrott) besorgt. wie das geht, ist hier im Download.

 

Bauanleitung

Hinweis: Die heutigen Solarzellen sind so dünn, dass man sie besser mit einer Diamantscheibe am "Dremel" bearbeitet. Eine neue Anleitung demnächst hier.

Sonnenlogo

So erreichen Sie uns:
DBU Logo

Telefon: (049) 05651/10081  Fax: (§)        (049) 05651/951815   
E-Mail: ev.kirche@evkno.de
S-Mail: Evangelisches Pfarramt   Anger 1
            D - 37269 Eschwege-Niederhone
ViSdP.: Anton Becker